Drucken

Die Mitglieder der Landesgruppe Sachsen hatten auf der Mitgliederversammlung, Anfang des Jahres, beschlossen, dass aus den Erlösen vom Sommerfest 2015 eine Summe von 200,00 € als Spende für das Tierheim Langenberg, bei Hohenstein-Ernstthal, bereitgestellt werden soll. Darüber hinaus brachten die Teilnehmer des diesjährigen Sommerfestes zusätzlich Sach- und Futterspenden mit. Der Kellerraum wurde zum Hochsicherheitstrakt. Unsere Hunde, allen voran Betty, sogen fast die gesamte Luft durch die Ritzen unter der Tür aus dem Keller.

IMG_1054
Wolfram Otto lädt beim Sommerfest die vielen Sachspenden für 
das Tierheim Langenberg in sein Auto. Der Kofferraum ist voll!

DSCI0016
Ankunft im Tierheim
DSCI0002
Beim Ausladen der Spenden
DSCI0003
Die Futter- und Sachspenden sind ausgeladen!
DSCI0007
Die 20 Hunde und ca. 40 Katzen, Meerschweinchen und einige andere Tiere,
welche zur Zeit im Tierheim Langenberg auf ein neues Zuhause warten,
können die Spenden gut gebrauchen.
DSCI0009
Die 200 Euro Geldspende, die unser Kassenwart überwiesen hat,
wird sinnvoll und ausschließlich zum Wohle der Tierheimbewohner eingesetzt werden.
Previous Next Play Pause
 

 

Endlich war der Tag da. Ich lud alles in den Kofferraum und legte noch einen Sack Kartoffeln und Tiefkühl-Gemüse dazu. Schließlich sind bei den "Insassen" immer auch Tiere, die keine industriell gefertigte Nahrung vertragen.

Betty begleitete uns liebend gern. Sie wollte die Düfte bis zuletzt bewachen. Pünktlich 14:00 Uhr wurden wir von der Leiterin des Tierheimes, Frau Berger, ganz herzlich begrüßt. Wir erfuhren, dass gegenwärtig ca. 20 Hunde und ca. 40 Katzen, Meerschweinchen und einige andere Tiere auf ein neues Zuhause warten.

Jetzt ging es ans Ausladen. Frau Berger und ihre Helfer waren begeistert bei der Sache. So viele schöne und vor allem nützliche Dinge. Sie bat uns, allen Spendern ganz vielen lieben Dank auszurichten und versprach, die 200,00 Euro, die Wolfram, unser Kassenwart, in der folgenden Woche überweisen wollte, sinnvoll und ausschließlich zum Wohle der Tierheimbewohner einzusetzen.

Nach einem Rundgang verabschiedeten wir uns und versprachen, zur Tierheim-Weihnacht am 4. Advent wieder zukommen.

Thomas Leichsenring