Drucken
Kategorie: Kolumne von Emma
Zugriffe: 1202
Emma - Kolumne Juli 2015
Jetzt haben wir alle so lange auf den Sommer gewartet und nun schlägt er ein wie eine Bombe. Ich weiß ja nicht wie es euch Beaglenasen geht, aber ...
 
... ich kann mit diesen heißen Temperaturen nicht wirklich viel anfangen und versuche mich so wenig wie möglich zu bewegen – Sonne ja, aber in Maßen. Sogar Frauchen und Herrchen ziehen sich teilweise lieber in die kühlen 4-Wände zurück. Manch einer von euch wird sich jetzt denken, 'was ist denn mit der los, ist doch die beste Zeit um baden zu gehen', aber nein, Wasser kommt mir nicht an den Bauch. Sicher ist das der einfachste Weg für eine Abkühlung, aber für mich ist bei den Füßen Schluss. Meine Hundeeltern verzweifeln regelmäßig an meiner 'Wasserfobie' und suchen immer wieder nach neuen Ideen, mir etwas Gutes bei dieser Hitze zu tun.

Von feuchten Handtüchern, abgedunkelten Räumen und sehr frühen bzw. sehr späten Gassirunden über tolle Schattenplätzchen im Garten bis hin zu gut gemeinten kurzen Duschen unterm Gartenschlauch – was ja aber auch wieder mit Wasser zu tun hat – war für mich noch nicht das Richtige dabei gewesen.

Jetzt aber haben sie angefangen mit selbst gemachtem Hundeeis zu experimentieren und ich stelle mich liebend gern als Vorkoster zur Verfügung. Scheinbar haben die beiden dabei ihre Kreativität neu entdeckt und überraschen mich immer wieder mit neuen Geschmacksrichtungen. Egal ob mit Früchten, wie Erdbeeren, Banane oder Apfel, ob mit Gemüse, wie Blattsalat und Brokkoli oder ganz einfachem Nassfutter. Vermengt mit Yoghurt oder Quark, kann ich davon gar nicht genug bekommen. Für die richtige Portionsgröße eignen sich zum Beispiel kleine Silikonförmchen für Muffins oder Gugelhupfe. Einfach über Nacht in den Froster und dann lässt sich das Eis auch problemlos aus den Förmchen nehmen.
Anfangs war ich noch ziemlich gierig und habe das Eis meist gleich komplett runter geschluckt, wobei der Kühlungseffekt natürlich ausblieb. Jetzt aber haben Frauchen und Herrchen noch 'Stiele' (Kaustange, Sehne o.ä.) in die Eismasse vor dem Gefrieren gesteckt und nun können sie es mir sogar hinhalten, damit ich in aller Ruhe Schlecken kann – und am Ende gibt es sogar noch ein Kaui.
Das ist ein Hundeleben sag ich euch!

Sind eure Hundeltern auch so erfinderisch, wenn es um Eis geht? Wenn ja, dann immer her mit den Rezepten, die nächste Hitzewelle ist schon im Anmarsch.
Pfotenabdruck Eure Emma Pfotenabdruck