Drucken

Auch dieses Jahr veranstaltete unsere Landesgruppe eine Prüfungsveranstaltung der Mantrailer-Gruppe. Bei ziemlich stürmischen Wetter trafen sich die Teams in einem Wald nahe Mittweida um zu den Wald-Trails zu starten. In der Reihenfolge startete Ifigenie mit Detlev Ungethüm und Enzo mit Ralf Seifert in der Stufe 2, welche sie mit Erfolg absolvierten. Danach wurde der Trail für Janós Neszmélyi und Zapi ausgelegt und nach der erforderlichen Liegezeit ging es an den Start für einen Trail der Stufe 3. Das Team konnte seine Aufgabe erfolgreich abschließen. Da für die Wald-Trails nur 3 Teams gemeldet waren, wurde dieser Teil abgeschlossen.

Nach einer kurzen Mittagspause, in der wir wieder von Kathrin Schulze, die auch unsere Prüfungsleiterin war, bestens mit Würstchen und Salat versorgt wurden, schlossen wir gleich noch das Kaffeetrinken mit Kuchen und Kaffee von Heike Leuteritz an. So besten gestärkt fuhren wir in den Stadtkern von Mittweida, um uns in den Stadt-Trail prüfen zu lassen.

Hier ging Jürgen Ruhner mit Jessi mit einem Trail der Stufe 4 an den Start. Dieser Trail lag länger als 12 Stunden und führte über 500 Meter durch die Innenstadt. Hier machte sich der starke Wind sehr bemerkbar, aber mit großer Konzentration arbeiteten beide ihre Aufgabe ab. Danach kamen unsere beiden Prüflinge der Stufe 2 Ifigenie und Enzo wieder an den Start und absovierten ihre Trails ohne Beanstandungen. Janós Neszmélyi und Zapi in der Stufe 3 bildeten das Schluß-Team dieser erfolgreichen Veranstaltung und fanden auch ihre Versteckperson.

Herzlichen Glückwunsch an alle Vier- und zweibeinigen Prüflinge!

Hier sei auch nochmals Dank an die Unterstützer dieser Prüfung:

Diesmal war ein neues Mitglied unserer LG und Trainingsgruppe mit am Start. Die Schwyzer Laufhündin Ifigenie Lady Bardotte, die mit 15 Monaten ihre erste Prüfung lief.

Hier mit Leistungsrichter Berger (BP) Detlev und Ifi sowie Prüfungsleiterin Kathrin Schulze.

 

Kategorie: Mantrailing News
Zugriffe: 186